250.000 Passagiere in einer Woche

Der Flughafen von Venedig, Marco Polo, vermeldet für die zweite August Woche 250.000 Passagiere und eine Flugausfallsrate von 1 %.

Diese Werte entsprechen 84 % des Flugaufkommens des Jahres 2019. Also haben die Flugbewegungen schon fast das Vorpandemieniveau erreicht.

Von den 1.724 Flügen wurden 1 % storniert, was gegenüber dem Beginn der Sommersaison eine deutliche Verbesserung ist.

Verbesserung auch bei den Gepäckausgabezeiten

Die Firma Save, die den Flughafen verwaltet, hat auch die weiteren Daten des Flughafens veröffentlicht: 

Zwischen dem 8. und 14. August betrug die durchschnittliche Wartezeit an den Sicherheitsschleusen etwas mehr als 7 Minuten, dies entspricht etwa eine Minute weniger als in der Vorwoche. Auch die Gepäckausgabezeiten wurden verkürzt: Der Durchschnitt betrug 19 Minuten für die erste (gegenüber 20 in der Vorwoche) und 29 für die letzte (30 in der Vorwoche).

Das Volumen an falsch ausgegebenem Gepäck, das von anderen Flughäfen verspätet oder irrtümlicherweise an Marco Polo geschickt wurde, betrug 1.103 Stück, was einem Anstieg von 18,9 % gegenüber 927 in der Vorwoche entspricht. 

Kritik der Arbeitnehmervertreter

Renato Giacchi von Filcams Cgil Venedig kritisiert, dass der Flughafenbetreiber Save weiterhin die guten Passagierzahlen feiert und einen Rekord nach dem anderen meldet, dies jedoch auf den Schultern der Mitarbeiter ausgetragen wird. Wegen chronischem Personalmangel leisten die Arbeiter des Flughafens teilweise die doppelte bis dreifache Leistung vom Normalbetrieb.

Er rät daher dem Management, die erwirtschafteten Übergewinne gerecht auch auf die verbliebenen Mitarbeiter aufzuteilen.

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.