Eine Million Italiener sind positiv aber symptomlos isoliert

Staatssekretär Costa fordert, dass positiv Getestete die symptomlos sind, mit Maske zur Arbeit gehen können. „Wenn wir in diesem Tempo weitermachen, befinden wir uns de facto in einem Lockdown“. Der Gesundheitsminister Speranza lehnt dies aber ab.

Corona-Positive müssen nicht mehr isoliert zu Hause bleiben? Seit einigen Wochen ist von einer möglichen Lockerung der Beschränkungen für Sars-Cov-2-Infizierte die Rede, tatsächlich bleibt die Situation aber vorerst unverändert. Aktuell sind die Infizierten in Italien sprunghaft angestiegen, derzeit sind über 1,3 Millionen in Italien positiv getestet. Der absolute Großteil davon jedoch symptomfrei. So müssen über eine Million Italiener zu Hause isoliert sein und fehlen natürlich dem Arbeitsmarkt. Und das, obwohl diese keinerlei Symptome haben.

Staatssekretär für Gesundheit, Costa, drängt auf Neugestaltung der Regeln

Auf eine Neugestaltung der Regeln drängt vor allem der Staatssekretär für Gesundheit Andrea Costa, der die Regierung aufgefordert hat, sich mit diesem Thema zu befassen. Wenn „wir über Normalität“ nach der Pandemie und „Koexistenz mit dem Virus“ sprechen wollen “ müssen wir uns früher oder später dem Problem stellen, wie wir die Positiven ohne Symptome behandeln können“, sagte Costa heute bei „Start“ auf Sky Tg24. „Ich glaube, dass die Aufmerksamkeit auf diejenigen gerichtet sein muss, die Symptome haben“, während die Asymptomatischen in der Lage sein sollten um „vielleicht weiter mit Maske zu arbeiten“. 

Für Costa: „Wenn die Infektionen zurückgehen, wenn die vierte Dosis für die über 60-Jährigen begonnen wird, glaube ich, dass die Bedingungen gegeben sein könnten, um das Problem der Isolierung der Asymptomatischen anzugehen. Wir können es uns nicht leisten, das Land zu blockieren.“.

Gesundheitsminister Speranza schließt eine Änderung derzeit aus

Eine Möglichkeit, die Minister Speranza jedoch bereits ausgeschlossen hat. „Im Moment kommt die Aufhebung der Isolationsmaßnahme für Covid-positive Menschen nicht in Frage“, sagte der Minister in einem Ende Juni veröffentlichten Interview. Die Botschaft ist klar. Laut Speranza „müssen diejenigen, die infiziert sind, zu Hause bleiben“, und es ist nicht einmal „vorstellbar zu sagen“, dass diejenigen, die sich mit dem Virus infiziert haben, frei (oder fast) laufen können. Es scheint nicht, dass der Gesundheitsminister in den letzten zwei Wochen Bedenken hatte. Also ist von Regierungsseite derzeit nicht zu erwarten, dass sich die Regeln rasch ändern. Jedoch bringt es für den Arbeitsmarkt tatsächlich sehr große Herausforderungen mit, wenn so viele Menschen ohne Symptome grundlos weg gesperrt werden.

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.