Fabio Luisi dirigiert Carl Orffs Carmina Burana
auf dem Markusplatz

Live im Fernsehen auf Rai5 Samstag, den 9. Juli 2022

Mit Carl Orffs Carmina Burana, interpretiert von einem großen Maestro wie Fabio Luisi, gibt das Teatro
La Fenice auf dem Markusplatz in Venedig wieder eine außerordentliche Darbietung. Das Konzert findet am Samstag, den 9. Juli 2022, um 21.00 Uhr statt. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Venedig und Intesa Sanpaolo organisiert.
Carl Orffs Meisterwerk wird vom Orchester und Chor des Teatro La Fenice aufgeführt,
unter Mitwirkung der Sopranistin Regula Mühlemann, des Tenors Michael Schade und des Baritons
Markus Werba. Chorleiter Alfonso Caiani. Das Konzert wird live auf
Rai5 übertragen.
Das Konzert unter der Leitung von Fabio Luisi reiht sich ein in die lange und denkwürdige Liste der großen
Fenice-Veranstaltungen, die vor der herrlichen Kulisse des Markusplatzes stattgefunden haben, angefangen bei der ersten in unseren Annalen verzeichneten Inszenierung von Cavalleria rusticana und Pagliacci im Jahr
1928. Des Weiteren mit großen Tanzaufführungen wie der in Zusammenarbeit mit der
Biennale 1972 mit dem Titel Piazza San Marco Event und der Merce Cunningham & Dance Company, mit dem Ballet du XXème Siècle von Maurice Bejart im Jahr 1975. Auch die in Kooperation mit der Stadt Venedig und dem Moskauer Bol’šoj im Jahr 1994 oder für
Popmusik-Events wie das Konzert von Sting mit der Fenice-Philharmonie im Jahr 2011, bis hin zum
Erntedankkonzert‘ von 1996, bei frreim Eintritt. Nicht zu vergessen das letzte Konzert von
September 2020, noch mitten in der »Pandemie«-Ära, mit dem Orchester und Chor des Theaters Fenice.

Die Carmina Burana von Carl Orff (1895-1982) sind ein theatralisches Werk über mittelalterliche Texte und sind Teil der des Triptychons, das zu verschiedenen Zeiten entstanden ist und auch die Catulli Carmina und das Trionfo der Aphrodite umfasst. Sie basieren nicht auf einer realen Handlung, da es sich bei diesem Werk um eine Kantate handelt.
Sie Besteht – wie es im Untertitel heißt – aus weltlichen Liedern für Sänger und Chöre zur Aufführung mithilfe von Instrumenten und magischen Bildern. Orff lehnte alle früheren Kompositionen ab,

Fabio Luisi

Der gebürtige Genueser war bis zur letzten Spielzeit Musikdirektor des Opernhauses Zürich und ist
Musikdirektor des Dallas Symphony Orchestra, Chefdirigent des Danish Radio National
Symphonie und emeritierter Direktor des Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai. Er dirigiert die meisten
prestigeträchtigen Orchester der Welt, darunter das Philadelphia Orchestra, die Münchner Philharmoniker und das Cleveland Orchestra, Royal Concertgebouw Orchestra, Filarmonica della Scala, Orchestra Nazionale di Santa Cecilia, um nur einige aus einer langen Liste zu nennen. Als ehemaliger Chefdirigent der Wiener Symphoniker wurde er mit der Medaille in Gold und dem Bruckner gewidmeten goldenen Ring geehrt. Zu seinen früheren Engagements gehört die musikalische Leitung der Staatskapelle Dresden und der Sächsischen Staatsoper, Chefdirigent der Metropolitan Opera in New York, künstlerischer Leiter des Mitteldeutschen Rundfunks in Leipzig, Musikdirektor des Orchestre de la Suisse Romande. Außerdem war er Chefdirigent des Tonkünstler-Orchesters in Wien und künstlerischer Leiter
des Grazer Symphonieorchesters. Er erhielt einen Grammy Award für sein Dirigat der letzten beiden Opern
des Rings des Nibelungen. Die DVD desselben Zyklus, die live in der Metropolitan-Opera aufgenommen wurde, wurde nominiert als beste Opernaufnahme des Jahres 2012. Seine Diskographie umfasst Werke von Verdi, Salieri und
Bellini, Sinfonien von Honegger, Respighi und Liszt, Musik von Franz Schmidt und Richard Strauss und seine
preisgekrönte Interpretation von Bruckners Neunter Symphonie. Wenn er nicht gerade auf dem Podium steht, ist er ein leidenschaftlicher Schöpfer von Parfüms. In La Fenice dirigierte er 2017 das Neujahrskonzert und wird 2022 erneut auf das Podium zurückkehren.

Karten für das Konzert (Vollpreis von 70,00 € bis 350,00 €; ermäßigter Preis von 50,00 € bis 300,00 €)
die den Abonnenten des Teatro La Fenice und den Einwohnern der Gemeinde und des Stadtgebiets von
Venedig) können in den Vela Venezia Unica-Verkaufsstellen, an der Kasse des Teatro La Fenice, am Piazzale
Roma, inTronchetto, Ferrovia, auf der Piazza San Marco, an der Vaporetto-Station Rialto Linie 2, an der Accademia gekauft werden.
Telefonischer Kartenverkauf (+39 041 2424) und Online-Kartenverkauf auf www.teatrolafenice.it.
Im Falle einer Absage des Konzerts aufgrund schlechter Wetterbedingungen werden die Eintrittskarten zurückerstattet. Sobald das Konzert beginnt, können die Karten nicht erstattet werden.

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.