fbpx
Werbung

Das jährlich stattfindende Salute-Fest fand in diesem (Corona-) Jahr in anderer, als sonst üblicher Form statt.

Bei der Festa della Madonna della Salute handelt es sich um eine alljährlich am 21. November in Venedig stattfindende Feier zur Erinnerung an das Ende der schweren Pestwellen der Jahre 1630 und 1631. (Wikipedia)

Vor der Kirche stehen Stände mit Kerzen, die man sonst in der Salute-Kirche anstecken darf. In diesem Jahr war es nicht erlaubt.

Die Kerzen werden in Behältern gesammelt und wieder eingeschmolzen

Der Erlös kommt Familien zugute, die sich in einer Notlage befinden

Der prunkvolle Altar der Chiesa della Madonna della Salute

In diese Gestelle werden in anderen Jahren (ohne Corona) die Kerzen gesteckt

Der Mittelteil der Kirche ist normalerweise abgesperrt. Nur zum Salute-Fest wird sie freigegeben und man kann die wundervollen Mosaik-Arbeiten im Boden sehen. In diesem Jahr war die Mitte gesperrt, weil sich keine Menschenansammlungen bilden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishGermanItalian