fbpx
Werbung

Das vom 8. bis 11. Juli. 2021 stattfindende Treffen der Finanzminister wirft seine Schatten voraus.

Rund um den Veranstaltungsort, das Arsenale in Venedig, werden die ersten Zugangssperren installiert. Somit ist es nur berechtigten Personen und Anwohnern möglich, sich in diesem Areal aufzuhalten. Betroffen sind nur Gebiete, die unmittelbar an das im Sestiere Castello befindlichen Militärgebiet angrenzen.

Keine Vollsperrung der kompletten Lagunenstadt. Verschärfte Sicherheits-maßnahmen nur am Veranstaltungsort.

Ein Online-Magazin hatte missverständlich berichtet, dass Venedig während des G20-Gipfels zur roten Zone erklärt wird. Das ist nicht der Fall. Es wird zwar eine erhöhte Polizei-Präsenz geben und vermehrt Kontrollen, aber im Rest der Stadt soll alles normal weitergehen. Es werden ca. 1500 zusätzliche Einsatzkräfte aus anderen Regionen herangezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishGermanItalian