Hackangriff auf Trenitalia

Tickets derzeit nur online und im Zug erhältlich

Seit gestern Mittwoch, gibt es einen großangelegten Cyberangriff auf Trenitalia. Ferrovie dello Stato arbeitet eng mit der Nationalen Agentur für Cybersicherheit und der Staatspolizei zusammen. Betroffen ist das Ticketsystem vor Ort an den Verkaufsschaltern. Aus Sicherheitsgründen wurden auch weitere Systeme abgeschaltet.

Heute Morgen sind zusätzlich auch die Hinweistafeln betroffen. Am Bahnhof Santa Lucia in Venedig und in Venedig-Mestre sind auf den Hinweistafeln viele Verspätungen und Ausfälle vermerkt, obwohl die Züge planmäßig fahren.

Hinweistafel Bahnhof Santa Lucia Venedig

Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte, die eine Rückverfolgung des Ursprungs und der Nationalität des Cyberangriffs ermöglichen.

Der Bahnverkehr läuft regulär weiter.

Die Verkaufssysteme in den Bahnhöfen (Fahrkartenschalter und Selbstbedienung) wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt, derzeit ist nur der Online-Verkauf und der Kauf von Tickets im Zug möglich. Fahrgäste ohne Fahrkarte können ohne Aufpreis an Bord des Zuges das Ticket kaufen.

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.