In Ca‘ Farsetti wurde die 42. Ausgabe der „Su e Zo per i Ponti di Venezia“ präsentiert.

Der traditionelle Wohltätigkeitsspaziergang wird in Venedig nach zwei Jahren wieder veranstaltet

Nach einer zweijährigen Pause kehrt der „Su e Zo per i Ponti di Venezia“ zurück, der traditionelle, nicht wettbewerbsorientierte Wohltätigkeitsspaziergang zur Entdeckung der Stadt, der vom sozialen Förderverein TGS Eurogroup unter der Schirmherrschaft der Stadt Venedig organisiert wird. Die Ausgabe 2022, die 42. der Veranstaltung, ist für Sonntag, den 15. Mai, geplant und wurde heute Morgen in Ca‘ Farsetti vorgestellt.

Der Stadtrat für die Förderung des Territoriums und der Präsident der Gemeinde Venedig Murano Burano nahmen als Vertreter der Gemeinde an der Pressekonferenz im Namen von Esu, der regionalen Gesellschaft für das Recht auf ein Hochschulstudium in Venedig, teil, die auf den wichtigen Beitrag hinwies, den sie dank des Engagements ihrer Freiwilligen zu der Veranstaltung leisten wird, sowie auf den Preis, den sie der größten Hochschulgruppe verleihen wird. Auch der Geschäftsführer der TGS Eurogroup, Igino Zanandrea, hat die Details der Veranstaltung erläutert.

Das Motto der Ausgabe 2022 lautet „Open new roads“, eine Einladung, die weniger bekannten und überlaufenen Orte Venedigs zu entdecken. Wie üblich können die Teilnehmer zwischen zwei Routen wählen. Start und Ziel der 11 km langen Strecke mit 39 Brücken sind der Markusplatz und eine Verpflegungsstelle in der Via Garibaldi in Castello. Die kurze, 5 km lange Strecke mit 18 Brücken, die hauptsächlich für Kindergärten und Grundschulen reserviert ist, beginnt am Hafen von Venedig, wo es auch einen Erfrischungsstand gibt, und endet auf dem Markusplatz. Die Startzeiten sind von 9.30 bis 11 Uhr im 15-Minuten-Takt gestaffelt, wobei an beiden Startorten Gruppen von bis zu 500 Personen teilnehmen können.

In Ca' Farsetti wurde die 42. Ausgabe der "Su e Zo per i Ponti di Venezia" präsentiert.

Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr mit einer heiligen Messe im Markusdom, die von Don Igino Biffi, dem Leiter der Ispettoria Salesiana „San Marco“ Italia Nord-Est, dem Förderverein der TGS Eurogroup, zelebriert wird, und endet mit der Preisverleihung auf dem Markusplatz. Jeder Teilnehmer erhält eine Sammlermedaille. Gruppen mit mehr als 50 Teilnehmern erhalten eine handgefertigte Keramikplakette. Medaillen und Plaketten werden die Kirche San Francesco della Vigna im Stadtteil Castello zieren.

Sonderpreise, hergestellt von Glasmachern aus Murano, werden an die zahlreichsten Gruppen in den Kategorien Absolventen, Ausländer, Kindergärten, Grundschulen, weiterführende Schulen und Universitäten vergeben.

Weitere Preise sind der „Don Dino Berti“-Preis, der dem Gründer von Su e zo gewidmet ist, und die Vergabe von Gutscheinen für den Kauf von Lehr- oder Sportmaterial an alle teilnehmenden Schulen mit Gruppen von mehr als 100 Schülern, Eltern, Lehrern und Unterstützern. der von der TGS Group in Zusammenarbeit mit der Vereinigung „Amici del Pasinetti“ organisiert wird und den besten Videos vorbehalten ist, die während der Veranstaltung mit Videokameras, Fotoapparaten, Smartphones oder Tablets aufgenommen wurden.

Derzeit haben sich etwa 5.000 Personen angemeldet. Wer es noch nicht getan hat, hat noch bis zum 8. Mai Zeit für Einzelanmeldungen und bis zum 1. Mai für Gruppen ab 50 Personen. Die Kosten betragen 8,50 Euro. Je nach Teilnehmerzahl wird entschieden, ob am Veranstaltungstag Anmeldungen zu einem Preis von 9,50 Euro möglich sind.

Der Erlös wird für wohltätige Zwecke gespendet und geht in diesem Jahr an die Salesianermission von Quebrada Honda in Peru, die auch durch den Kauf eines Solidaritäts-T-Shirts unterstützt werden kann. Von jedem verkauften T-Shirt geht ein Euro an die peruanische Mission.

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.