Suchen

UNESCO Beschluss – Venedig soll als gefährdete Welterbestätte aufgeführt werden

Umweltverschmutzung, Klimawandel und Massentourismus gefährden die Lagunenstadt.

Dieser Beschluss wurde aufgrund der zunehmenden Bedrohung durch Umweltverschmutzung und Klimawandel getroffen. Die Entscheidung soll ein Signal an die Weltgemeinschaft senden, um mehr Maßnahmen zum Schutz des historischen Erbes zu ergreifen. Die UNESCO fordert die Regierung Italiens auf, ihre Anstrengungen zu intensivieren und schnell zu handeln, um Venedig vor weiteren Schäden zu bewahren. Es ist dringend erforderlich, dass alle Beteiligten zusammenarbeiten, um das einzigartige Erbe der Stadt zu schützen und zu bewahren.

Zustimmung der Mitgliedsstaaten erforderlich

Es liegt hierbei eine dringliche Empfehlung vor, die nur durch die Zustimmung der Mitgliedsstaaten ihre volle Wirksamkeit entfalten kann.

UNESCO Beschluss - Venedig soll als gefährdete Welterbestätte aufgeführt werden

Die UNESCO schlägt vor, dass Venedig auf die Liste der gefährdeten Welterbestätten gesetzt wird. Eine fortschreitende Entwicklung, des Klimawandels und der Massentourismus stellen eine Bedrohung dar, die den außergewöhnlichen universellen Wert Venedigs irreversibel verändern können. Die UNESCO-Zweigstelle warnt eindringlich vor den Folgen und fordert die Aufnahme der Serenissima in die Liste der gefährdeten Stätten. Alle Mitgliedsstaaten der UN-Organisation werden im September darüber abstimmen müssen, ob diese empfohlene Maßnahme umgesetzt werden soll. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Venedig als einzigartiges kulturelles Erbe geschützt wird.

Werbung
Biennale 2024 in Venedig - Tickets und Preise

Es ist höchste Alarmstufe in Venedig!

Das Welterbezentrum schlägt Alarm: Der Bau von hohen Gebäuden in der Stadt kann das kulturelle Erbe Venedigs negativ beeinflussen und sollte daher unbedingt vermieden werden. Doch das ist nicht alles: Die steigenden Meeresspiegel und extreme Wetterphänomene, die im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung stehen, bedrohen die Integrität der Stadt in höchstem Maße! Es muss dringend gehandelt werden, um Venedigs einzigartige Schönheit und Kultur zu bewahren.

UNESCO Beschluss - Venedig soll als gefährdete Welterbestätte aufgeführt werden

Um Venedig tatsächlich als gefährdetes Welterbe zu qualifizieren, müssen die Mitgliedstaaten zustimmen. Der nächste UNESCO-Ausschuss tagt vom 10. bis 25. September in Riad, Saudi-Arabien. In der Zwischenzeit betont Venedig, dass sie den Vorschlag des UNESCO-Welterbekomitees sorgfältig prüfen werden und mit der Regierung, die den Vertrag mit der UNESCO aushandelt, diskutieren werden. Es ist dringend, dass die Mitgliedstaaten die Bedeutung und Gefährdung des venezianischen Welterbes erkennen und entsprechend handeln.

Zu diesem Thema ein Kommentar von Petra Reski

Das Spiel geht weiter: Wieder mal riskiert Venedig auf die „Rote Liste“ der gefährdeten Stätten des Weltkulturerbes gesetzt zu werden.

UNESCO Beschluss - Venedig soll als gefährdete Welterbestätte aufgeführt werden

Kommt uns hier bekannt vor: Tatsächlich hat die UNESCO das Venedig bereits 2016 ebenfalls angedroht, falls die Kreuzfahrtschiffe nicht aus der Lagune verbannt würden. Aber schon ein Jahr später knickte die UNESCO ein, als Venedig lediglich ankündigte, einen neuen Kanal zu graben und die großen Schiffe nur noch in Marghera am Festland (?) ankern zu lassen.

Schon 2020 sollte Venedig wieder auf die „Rote Liste“ der gefährdeten Stätten des Weltkulturerbes gesetzt werden – aber dank des heroischen Einsatzes von Äthiopien, dem bekannten Land der Lagunenkenner, knickte die UNESCO 2021 wieder ein und strich Venedig von der Liste.

Da hatte die Falschmeldung von der Verbannung der Kreuzfahrtschiffe aus Venedig in kurzer Zeit nicht einmal, sondern gleich zweimal die Runde um die Welt gemacht – und wird bis heute gebetsmühlenartig wiederholt – obwohl bis heute kein einziges Kreuzfahrtschiff aus der Lagune verbannt wurde. Verbannt werden nur die Venezianer.

In der Vergangenheit hat die UNESCO immer erst gemahnt und ist dann eingeknickt. Klar, die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber wir befürchten, dass es wird auch dieses Mal so sein wird. Die UNESCO besitzt überhaupt kein Gesicht mehr, das sie verlieren könnte.

Möchten Sie mehr von Petra Reski lesen?
Dann abonnieren Sie doch gerne ihren Newsletter.
Welche Tickets brauche ich in Venedig?

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.

Venedig-Aktuell | Venedig-Info.Com