Venedig: 11 Ideen für Kreuzfahrtterminals außerhalb der Lagune

Die Sammlung von Vorschlägen der Port System Authority endete am 31. Dezember. 

In den nächsten Tagen wird die Kommission zur Auswahl der ersten drei ernannt. Das Gewinner-Projekt wird bis zum 30. Juni 2023 ermittelt.

Der erste Teil des Verfahrens zur Ausschreibung des „Ideenwettbewerbs“ der Port System Authority zur Sammlung von Vorschlägen und Projekten zum Bau von Anlegestellen endete am 31. Dezember mit dem Eingang von 11 Vorschlägen für Kreuzfahrten und Container außerhalb der geschützten Gewässer der Lagune.

Die Angebote werden am 14. Januar auf ihre Ordnungsmäßigkeit zu Bewertungszwecken geprüft. Die Teilnahmevoraussetzungen beziehen sich ausschließlich auf das berufliche Profil der Teilnehmenden. Um eine möglichst breite Beteiligung zu ermöglichen, sind keine technischen und finanziellen Voraussetzungen vorgesehen, da es sich um kreative Vorschläge handelt.
Dies entspricht auch den Vorgaben der Anac (Nationale Antikorruptionsbehörde).

Der Port System Authority wird in den nächsten Tagen eine Kommission aus Sachverständigen für Verkehrstechnik, Hafenbau und allgemein für Verkehrsinfrastruktur und Wirtschaft einsetzen, die die ersten drei Entwurfsvorschläge auswählt, die dann in die zweite Phase gehen sollen. In der zweiten Phase, die am 31. Dezember 2022 endet, sind die technischen und wirtschaftlichen Umsetzungspläne zu erarbeiten. Bis zum 30. Juni 2023 wird die Kommission aus den drei letzen Projektvorschlägen das Siegerprojekt nominieren. 

Schreibe einen Kommentar