Suchen

Venedig – Chaos und Angst wegen einer Bombenwarnung in einem Flugzeug

Es war ein Missverständnis zwischen Passagier und Flugbegleiter

Flughafen Marco Polo war für zwei Stunden geschlossen: Flüge wurden umgeleitet. 157 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder wurden evakuiert, ein Bombenentschärfungs-Kommando kam zum Einsatz. Ein Missverständnis, in der Kommunikation von Ryanair. Es mag sich wie eine Kleinigkeit anhören, aber es reichte aus, um den Flughafen Marco Polo für etwa zwei Stunden lahm zu legen, acht ankommende Flüge auf andere Flughäfen in der Nähe umzuleiten und eine weitere Handvoll Abflüge zu streichen. Ganz zu schweigen von den Verspätungen.

Ein paar Worte zu viel

Wie bereits erwähnt, war die Ursache des Ganzen ein paar missverständliche Worte zu viel zwischen einem Passagier und einem der Flugbegleiter, an Bord des 16.40 Uhr Fluges der irischen Billigfluggesellschaft nach Wien. Es scheint, dass der Austausch irgendwie zu der Befürchtung geführt hat, dass sich im Gepäck der Reisenden explosives Material befinden könnte, weshalb beschlossen wurde, Marco Polo für alle notwendigen Kontrollen zu schließen. Die Passagiere des »verdächtigen« Fluges 157 und den sechs Besatzungsmitgliedern, wurden mit äußerster Vorsicht von Bord, in einen sicheren Bereich des Terminals gebracht. Währenddessen befand sich auf der Startbahn das Bombenentschärfungs-Kommando der Polizei, das die schwierige Aufgabe hatte, jeden Zentimeter des Ryanair Fliegers sowie das an Bord geladene Gepäck zu durchsuchen. Hinter ihnen, bereit im Falle von Problemen einzugreifen, waren die Spezialisten der Feuerwehr, die ebenfalls von der ersten Minute an, wie vorgeschrieben, zum Ort des Geschehens eilten.

Flüge wurden umgeleitet

Der Flughafenbetrieb wurde um 19.50 Uhr wieder aufgenommen. Eine Stunde und fünfzig Minuten nach der angekündigten Aussetzung des Flugbetriebes. In dieser Zeit wurden acht ankommende Flüge, die keine andere Möglichkeit hatten, als nach Verona, Treviso, Triest und Bologna umgeleitet zu werden. Fünfzehn Flüge schafften es zwar, in Marco Polo zu landen, aber nur mit zwei oder drei Stunden Verspätung, wobei die für 19.00 Uhr geplanten Landungen auf 21.00 Uhr verschoben wurden. Das Nachsehen hatten die Reisenden, die von Tessera (Marco Polo) aus abfliegen sollten. In diesem Fall gingen die Verspätungen auch mit einigen Annullierungen einher, wie beim Flug der Swiss Air nach Zürich um 19.05 Uhr und dem Flug der Wizz Air nach Olbia um 16.35 Uhr. »Save« bestätigt, dass sie alle betroffenen Reisenden über das Problem informiert hatre und dass ab 20.00 Uhr die Abflüge und Ankünfte wieder aufgenommen wurden, um zumindest von diesem Zeitpunkt an alle geplanten Flüge abzudecken. Ryanair seinerseits hat über die Vorgänge an Bord nicht geäußert und überließ die Mitteilung des Vorfalls den Verantwortlichen des Flughafens Marco Polo Tessera.

Werbung

Schwierige Zeiten für Venedigs Flughafen

Der Vorfall vom Dienstagabend fällt in eine schwierige Zeit für den Flughafen Marco Polo. Während sich der internationale Flugverkehr zweifellos erholt und die Zahlen zum ersten Mal wieder an die der gleichen Zeiträume im Jahr 2019 heranreichen (246.983 in der letzten Woche, 85 Prozent der Zahlen von vor drei Jahren im gleichen Zeitraum), sind andererseits die Folgen des Personalmangels, der den gesamten Sektor nach zwei Jahren Pandemie betroffen hat, noch immer zu spüren. In dem gestern veröffentlichten Wochenbericht erklärte »Save«, dass sich alle Indikatoren verbessern: Die Gesamtzahl der Flüge belief sich auf 1.692, von denen 1,6 % annulliert wurden, gegenüber 2 in den Vorwochen. Die durchschnittliche Wartezeit an den Sicherheitskontrollstellen betrug 7 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten in der Vorwoche, während die Wartezeit bei der Gepäckausgabe zwischen minimal 24 und maximal 34 Minuten lag.

Werbung
Welche Tickets brauche ich in Venedig?

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00 
Venedig-Aktuell | Venedig-Info.Com