Venedig, Stuhl Venezia am Denkmal Garibaldi und seines Soldaten Auf individuelle Art Venedig erleben. Venedig individuell nach Wunsch
Erleben Sie Venedig abseits der Touristenströme

Venedig, Stuhl Venezia am Denkmal Garibaldi

Am Eingang des parkähnlichen Wegs zur Biennale in Venedig steht die Statue des Helden Giuseppe Garibaldi.

Giuseppe Garibaldi (* 1807, † 1882) war ein italienischer Guerillakämpfer und einer der populärsten Protagonisten des Risorgimento, der italienischen Einigungsbewegung zwischen 1820 und 1870.

Erst wenn man das Denkmal umrundet, entdeckt man eine Statue einer anderen Person, eines Partisanen namens Joseph Zolli. Diese Statue wurde 1921 nach Ereignissen hinzugefügt, die zu den vielen Legenden gehört, die sich angeblich in Venedig ereignet haben sollen:

Eines Nachts kam ein alter Mann dicht am Denkmal vorbei und wurde sehr hart am Arm getroffen. Seinen Freunden erzählte er, er sei von einem roten Schatten getroffen worden. Danach berichteten andere Leute, die nachts am Denkmal vorbeikamen von ähnlichen Ereignissen. So wurden einige Wachen zu dem Denkmal geschickt. Als sie ankamen, wurden sie von einem roten Schatten zurückgeworfen. Sie sahen einen Partisanen in einem roten Hemd.

Ein älterer Mann, der in der Nähe lebte, erkannte ihn als Joseph Zolli, der kurz zuvor während einer Expedition gestorben warund Garibaldi versprochen hatte, dass er auch nach seinem Tod immer über ihn wachen würde.

Daher errichteten die Bewohner eine Statue von Joseph Zolli, der den General im Auge behalten konnte, und von diesem Moment an wurde der Geist nie wieder gesehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge