Venezianische Impressionen (30)

Eine Brücke aus Stein? Nie im Leben …

Es lohnt sich, die der Rialtobrücke zugewandte Front des Kriminalgerichts näher zu betrachten.

Kriminalgericht an der Rialtobrücke

Dort sind sind zwei grotesk anmutende Friese zu erkennen, die einen Mann mit drei Beinen und eine Frau mit flammendem Unterleib zeigen. Nach einer Überlieferung hatten sich die beiden im 16. Jahrhundert skeptisch über die Realisierung eines Neubaus der bislang hölzernen Rialtobrücke geäußert. Ihm sollte ein drittes Bein wachsen, ihr Unterleib sollte verbrennen, wenn es tatsächlich gelänge, die Brücke aus Steinen zu bauen.

Und, nun ja, die Brücke wurde aus Steinen gebaut …

Rialtobrücke
Rialtobrücke

Über die Autoren

Elisabeth Hoffmann und Karl-Ludwig Heinrich recherchieren seit zwanzig Jahren zu den Roman- und Filmschauplätzen des beliebten Commissario Brunetti und haben bisher vier Bücher dazu veröffentlicht (Infos unter www.Brunettistadtplan.de). Seit kurzem sind sie auch auf den Spuren von Kommissar Dupin in der Bretagne unterwegs (www.Dupinschauplaetze.de). Während ihrer langen Aufenthalte in Venedig haben sie viele Eindrücke über das Leben und den Alltag in der Lagune gewonnen, worüber sie in ihrer Kolumne berichten möchten.

Elisabeth Hoffmann
und
Karl-L. Heinrich
auf dem Forte Sant’Andrea

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.