Venezianische Impressionen (49)

Acqua Bassa – Niedrigwasser

Vor allem im Winterhalbjahr ist der Wasserstand bei Ebbe manchmal besonders niedrig: Es herrscht Acqua Bassa – so niedrig, dass kleinere Kanäle fast komplett trocken fallen und die Boote auf Grund liegen. Ein sehr ungewöhnliches Bild für Venedig, das sonst eher wegen Hochwasser in den Schlagzeilen ist! Bei starkem Niedrigwasser werden an den Gebäuden die meist quadratischen Löcher freigelegt, durch die noch im letzten Jahrhundert das Abwasser direkt entsorgt wurde.

Niedrigwasser in Venedig

Niedrigwasser in Venedig

Die Lagune ist, abgesehen von den für die Schifffahrt ausgegrabenen Fahrtkanälen, meist kaum einen Meter tief. So entstehen bei Niedrigwasser überraschend zeitweise neue Inseln.

Niedrigwasser in Venedig

Über die Autoren

Elisabeth Hoffmann und Karl-Ludwig Heinrich recherchieren seit zwanzig Jahren zu den Roman- und Filmschauplätzen des beliebten Commissario Brunetti und haben bisher vier Bücher dazu veröffentlicht (Infos unter www.Brunettistadtplan.de). Seit kurzem sind sie auch auf den Spuren von Kommissar Dupin in der Bretagne unterwegs (www.Dupinschauplaetze.de). Während ihrer langen Aufenthalte in Venedig haben sie viele Eindrücke über das Leben und den Alltag in der Lagune gewonnen, worüber sie in ihrer Kolumne berichten möchten.

Elisabeth Hoffmann
und
Karl-L. Heinrich
auf dem Forte Sant’Andrea

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

2 Gedanken zu „Venezianische Impressionen (49)“

  1. Es ist einmal Zeit sich für die überaus geglückte Informationsarbeit, die sie leisten zu bedanken.
    Gerade für Menschen die öfters und gerne nach Venedig reisen ist diese Seite immer wieder Anregung und Freude.
    Danke Kurt Spurey Wien

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.