Verkaufsverbot für Alkohol in Venedig

Die venezianische Verwaltung bereitet sich auf das Fest des Erlösers vor. Am Samstagabend werden Zehntausende Menschen im Gebiet des San-Marco-Beckens erwartet. Zusätzlich zu den mit der Präfektur und der Polizei vereinbarten Sicherheitsmaßnahmen hat der Bürgermeister Luigi Brugnaro beschlossen, in diesen Stunden eine Verordnung zu erlassen, die den Alkoholkonsum und gleichzeitig die Verwendung von Glasflaschen während der Veranstaltung einschränkt.

Verordnung für Alkoholverbot

Die Verordnung, die am Samstag, den 16. Juli 2022 um 19 Uhr in Kraft tritt und bis Sonntag, den 17. Juli um 3 Uhr gilt, enthält einige vorbeugende Maßnahmen gegen „Gefahren für die öffentliche Sicherheit“. In diesem Zeitfenster ist der Verkauf und die Abgabe von Alkohol in Flaschen oder anderen Glasbehältern zum Mitnehmen im gesamten Zentrum von Venedig (einschließlich Giudecca) verboten. Auch der „ungerechtfertigte Transport“, damit gemeint ist die Mitnahme, von Getränken in Glasflaschen ist verboten.

Verbot auch an Verkaufsständen im Freien

In den Bars und Restaurants des Marciana-Gebiets, den Ufern zwischen San Marco und den Giardini, Zattere, Salute und Giudecca, ist die Verabreichung von Getränken in Glasflaschen an den Ständen im Freien ebenfalls verboten. Erlaubt bleibt der Alkoholverkauf in den gastronomischen Einrichtungen mit Sitzplätzen. Für alle gilt in der ganzen Stadt zudem ein Verbot, Pfefferspray mit sich zu führen. Verstöße können mit Bußgeldern zwischen 25 und 500 Euro geahndet werden.

Verordnung zum Download

Hier steht die Verordnung (italienisch) zum Download zur Verfügung:

Banner Werk Venedig Heiratsantrag

Schreibe einen Kommentar

Tickets

Newsletter

Sonderkonditionen, Veranstaltungen, Tickets oder andere Neuigkeiten.
Sie gehören zu den Ersten, die benachrichtigt werden.